Programm Pride Week 2020


Freitag, 04.09.2020, ab 19:00 Uhr
BBZ "lebensart" e.V., Beesener Str. 6, Halle
Neueröffnung des Queer Clubs
Eingeladen sind LSBTI* ab 18 Jahre und deren Freund*innen. Wir wollen gemütlich zusammen sitzen und uns über viele Themen austauschen. Der Queer Club, der jeden 1. Freitag im Monat stattfindet, soll ein Ort der Geselligkeit, Entspannung und zum Kennenlernen sein.
 
 
Sonnabend, 05.09.2020, 11:00 Uhr
Marktplatz, vor dem Stadthaus
Flaggenhissung und Ansprachen zur Eröffnung der Pride Week
mit dem Schirmherrn, OB Dr. Bernd Wiegand, den Vorsitzenden des BBZ "lebensart" und der AIDS-Hilfe Halle sowie Vertreter*innen weiterer Organisationen


Montag, 07.09.2020, ab 18.00 Uhr
Marktplatz am Händel-Denkmal
Walking on Rainbows

Die Jugendgruppe Queerulanten des BBZ „lebensart“ e.V. will mit Straßenmalkreide die "Stadt in Regenbogenfarben tauchen". Nach einer kurzen Begrüßung und Einweisung bekommt ihr Kreide und wir starten einen kleinen Rundgang durch die Stadt.


Dienstag, 08.09.2020, 17:30 Uhr
Zazie Kino, Kleine Ulrichstraße 22, Halle
Wie lebte es sich als lesbische Frau in der DDR?

Filmvorführung „UFERFRAUEN. Lesbisches L(i)eben in der DDR“ und Gespräch mit Regisseurin Barbara Wallbraun sowie zwei Protagonistinnen
„UFERFRAUEN“ ist ein Dokumentarfilm, der die Lebensgeschichten von sechs lesbischen Frauen (Christiane aus Berlin, Carola aus Dresden, Pat aus Mecklenburg-Vorpommern sowie Elke und Langzeit-Paar Sabine und Gisela aus Sachsen-Anhalt) nachzeichnet und portraitiert, wie diese in der DDR - in der Stadt und auf dem Land - gleichgeschlechtlich liebten und lebten. Diese sechs unterschiedlichen Biografien stehen exemplarisch für die bisher unerzählte lesbische Geschichte in der Spannweite von innigen Liebesgeschichten bis hin zu staatlicher Unterdrückung. Wie lebten sie, die vom Sozialismus geprägten Mütter, Arbeiterinnen und Kämpferinnen, diese oftmals „unsichtbaren“ Lesben?
Eine Veranstaltung in Kooperation von Dornrosa e.V. und Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt e.V.
 

Mittwoch, 09.09.2020, 10 bis 18 Uhr
Nähe Konzerthalle Ulrichskirche
Straßen-Scrabble "frei lieben - frei genießen“

Aktion der Ortsgruppe Halle-Saalekreis des Deutschen Hanfverbandes
 

Mittwoch, 09.09.2020, 18:00 Uhr
Malteser Hilfsdienst e.V. (Anlaufstelle für Betroffene von häuslicher Gewalt und Stalking), Leipziger Straße 30, Halle
Podiumsdiskussion: Diskriminierung, Stalking und Übergriffe gegen LSBTI*
Beteiligte: Katja Müller (Koordinatorin Anlaufstelle), Thea Ilse (Landespolizeipfarrerin des Landes Sachsen-Anhalt, Beauftragte für Notfallseelsorge), Elna Maria Rackwitz (Trans*-Beraterin, Leiterin Trans*/Inter*-Gruppe), Ants Kiel (BBZ „lebensart“ e.V.)
 

Donnerstag, 10.09.2020, 19:00 Uhr
Hauptcampus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
get together by que(e)r_einsteigen
Die diesjährige hallesche Pride Week soll uns trotz widriger Bedingungen zusammenführen. Egal ob ihr euch (hochschul-)politisch vernetzen, euch über queere und feministische Themen austauschen oder einfach in entspannter Atmosphäre zusammensitzen wollt, den Raum für ein Treffen bieten wir euch. Einige Getränke und Knabbereien werden darüber hinaus auch noch gestellt.
Wir treffen uns 19:00 Uhr auf dem Hauptcampus. Von dort aus werden wir je nach Wetterlage weiterziehen oder vor Ort bleiben. Informiert euch also am entsprechenden Tag über Facebook (https://www.facebook.com/queereinsteigen) oder kontaktiert uns über hello@queereinsteigen.de.
Auch für uns gilt das Motto „Vielfalt ohne Alternative!“. Wir wenden uns gegen jede Art von Menschenfeindlichkeit. Wir behalten uns deshalb vor, Menschen mit menschenfeindlichen Einstellungen den Zugang zur Veranstaltung zu verwehren.
 
 
Freitag, 11.09.2020, ab 18 Uhr
BBZ "lebensart" e.V., Beesener Str. 6, Halle
Bunte Politik? Zur Vielfalt in Parteien und Parlamenten - mit Filmvorführung
Unsere Gesellschaft ist bunt: Auf der Straße begegnen uns die vielfältigsten Menschen. Sie sind jünger und älter, heller und dunkler, uneingeschränkt und behindert, prollig und queer, binär und fluid. Doch wie sieht es in unseren Parteien und Parlamenten aus? Sie sind oftmals alt und weiß – und damit kein realistisches Abbild unserer Gesellschaft. So bleiben in unserer Demokratie viele Stimmen ungehört und Interessen unberücksichtigt.
Bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beschäftigen wir uns offen selbstkritisch mit dieser Frage. Dafür existiert auf Bundesebene eine AG Vielfalt und wir gründen diese nun auch in Halle. Unser Ziel ist es, struktureller Diskriminierung in unserer Partei entgegenzutreten, um das Versprechen einer vielfältigen Partei auch nach innen umzusetzen. Die grüne AG Vielfalt in Halle lädt anlässlich der diesjährigen CSD Pride Week zu einem Themenabend über Vielfalt in Parteien und Parlamenten. Nach thematischen Vorträgen freuen wir uns auf einen dokumentarischen Spielfilm über das bewegte und dramatische Leben von Harvey Milk (gespielt von Jean Penn). Der erste offen homosexuelle Politiker in den USA kämpfte im Stadtrat von San Francisco für die Rechte von queeren Menschen.
Anmeldung und weitere Infoshttps://www.gruene-in-halle.de/aktion/csd2020/

Achtung: Die folgende Veranstaltung fällt aus!
Sonnabend, 12.09.2020, 12 bis 15 Uhr
Burggraben Moritzburg, Friedemann-Bach-Platz 5, Halle
Workshop für junge Queers: Queerer Aktivismus - weil noch lange nicht alles erreicht ist!
Veranstaltung des Jugendnetzwerk Lambda Mitteldeutschland e.V.
Seit der Öffnung der Ehe für Homosexuelle und der Einführung des diversen Geschlechtseintrags kommt von Menschen außerhalb der LGBTIAQ*-Community oft die Frage, was wir denn noch wollen. Es sei doch jetzt alles erreicht. Dass es noch viele Punkte gibt, an denen queere Menschen benachteiligt und diskriminiert sind, ist für die Community nichts neues. Im Workshop möchten wir gemeinsam mit euch herausfinden, wie man sich für queere Themen einsetzen kann und was eure Forderungen sind! Im Anschluss des Workshops gibt es die Möglichkeit, die erarbeiteten Themen und Forderungen direkt mit Politiker*innen des Landtags zu diskutieren.
weitere Infos und Anmeldung: https://lambda-mdl.de/Angebote/workshop/
 

Sonnabend, den 12.09.2020
, 16:00 bis 20:00 Uhr
Burgraben der Moritzburg, Friedemann-Bach-Platz 5, Halle
Queer im Burggarben
Die Vereine Jugendnetzwerk Lambda Mitteldeutschland, Dornrosa, BBZ “lebensart“ und AIDS-Hilfe Halle haben diese Veranstaltung gemeinsam organisiert.
Am Beginn findet eine Landespolitik-Runde statt, bei der es um eine Bilanz in Bezug auf LSBTI*-Themen, um die CSD-Forderungen und die Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt am 06.06.2021 geht. Anschließend wird es einen Auftritt von Luxuria Rosenburg (Polit-Tunte aus Berlin) sowie Musik mit Enby Anakin und Sir Mantis geben!
Die Anzahl der Teilnehmenden wird im Burggraben auf 150 Menschen begrenzt. An den beiden Eingängen müssen sich die Teilnehmenden in Listen (Kontaktdaten) eintragen.
 

Sonntag, 13. September 2020, Treff 15:00 Uhr
Imbiss "don`t worry be curry", Universitätsring, Halle
Lesbisch-schwul-historischer Stadtrundgang durch Halle (Saale)
Leitung: Ants Kiel (BBZ "lebensart" e.V.) und Elke Prinz (Dornrosa e.V.)
Der Rundgang durch Halles Innenstadt führt zu Orten, die Meilensteine im Engagement für Selbsthilfe, Emanzipation und Gleichstellung von Lesben und Schwulen in der DDR-Zeit und bis zum Jahr 2000 waren. Zudem sollen ehemalige Stätten der Kultur und Geselligkeit aufgesucht werden, die für nicht-heterosexuelle Menschen damals als Treffpunkte fungierten. Der Rundgang wird mit vielen persönlichen Erinnerungen und Anekdoten angereichert. Die Teilnehmenden können sich auf eine spannende Zeitreise begeben, in der Gleichstellung und Anerkennung noch nicht so fortgeschritten war wie heute.
Bei schlechtem Wetter fällt der Stadtrundgang aus. Ein weiterer Rundgang ist für den 29.11.2020 (30. Jahrestag des BBZ „lebensart“ e.V.) geplant.
 

Sonntag, 13.09.2020, 18:00 Uhr
St. Laurentiuskirche Halle, Am Kirchtor 2, Halle
5. CSD-Gottesdienst
Veranstaltung der Gruppe „Queer + Glauben Halle (Saale)“ mit Unterstützung des BBZ „lebensart“ e.V., Kirchliche Leitung, Predigt und Liturgie: Werner Meyknecht, musikalische Gestaltung: Reinaldo Dopp
Mit Ihnen/Dir zusammen möchten wir den CSD 2020 mit diesem Gottesdienst ausklingen lassen. Wir freuen uns über alle, die dabei sind!