Pride Weeks

Freitag, 03.09.2021, 18:00 Uhr
Villa Lewin, August-Bebel-Str. 48 a, 06108 Halle (Saale)
Frauen in der Geschichte der Stadt Banja Luka in Bosnien und Herzegowina.
Präsentation der feministischen Tour im Rahmen des Projekts "Let's Relive Public Spaces III"
Eine wichtige Aufgabe ist es, Frauen in der Geschichte sichtbar zu machen. In Bosnien und Herzegowina wurde dies durch das Projekt "Let's Relive Public Spaces III", eine feministische Tour durch die Stadt Banja Luka, umgesetzt. Es ist eine aktivistische Antwort auf die Vernachlässigung und Ignoranz durch eine männlich dominierende Geschichtsschreibung. Erst durch das Projekt wurden Frauen in der Geschichte der Stadt sichtbar, die wesentlich zur Entwicklung des sozialen, politischen und kulturellen Lebens beigetragen haben. Die Tour umfasst die Geschichten der Frauen von der ersten Erwähnung des Ortes bis in die Zeit unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg.
Das Projekt wird von Nina Kuljanac vorgestellt. Sie kommt aus Banja Luka und lebt zur Zeit in Halle (Saale). Sie hat das Projekt "Let's Relive Public Spaces III" mit organisiert und durchgeführt.
Veranstaltet von: Dornrosa e.V.


Achtung: Die folgende Veranstaltung fällt aus und wird zu einem späteren Zeitpunkt angeboten!
Samstag, 04.09.2021, 10:00 bis 16:00 Uhr
Innenstadt von Halle (Saale)
#queerdurchhalle - Schnitzeljagd
Veranstaltet von: Arbeitskreis Queer Halle

Samstag, 04.09.2021, 11:00 Uhr
Marktplatz Halle (Saale)
Hissen Regenbogenfahnen
und Empfang zur Eröffnung der Pride Weeks

Samstag, 04.09.2021, 11:00 bis 18:00 Uhr
Marktplatz
Straßen-Scrabble "Frei lieben Frei genießen"
Veranstaltet von: Deutscher Hanfverband, Ortsgruppe Halle-Saalekreis

Sonntag, 05.09.2021, 14:00 Uhr
BBZ „lebensart“ e.V., Beesener Straße 6, 06110 Halle (Saale)
A new Season - My London Dream
Lesung von Marnie Schaefers
In seinem Jugendbuch "A new Season - My London Dream" erzählt Marnie Schaefers die Geschichte des trans* Mannes Vincents und der Liebe zwischen ihm und Tracy. Wir haben ihn eingeladen aus seinem neuen Buch vorzulesen und freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen. Der Eintritt ist frei.
Es gelten folgende Auflagen: Teilnahme nur für geimpfte, genesene oder negativ getestete Personen mit Nachweis (unter 18-Jährige sind von der Testpflicht ausgenommen), Kontakt-Nachverfolgung (schriftlicher Kontaktbogen oder Luca-App), bei Abstand unter 1,5 m Mund-Nase-Schutz tragen, regelmäßig lüften.
Veranstaltet von: Jugendgruppe Queerulanten des BBZ „lebensart“ e.V.

Montag, 06.09.2021, ab 18:00 Uhr
BBZ „lebensart“ e.V., Beesener Straße 6, 06110 Halle (Saale)
CSD-Plakate gestalten
Es gelten folgende Auflagen: Teilnahme nur für geimpfte, genesene oder negativ getestete Personen mit Nachweis (unter 18-Jährige sind von der Testpflicht ausgenommen), Kontakt-Nachverfolgung (schriftlicher Kontaktbogen oder Luca-App), bei Abstand unter 1,5 m Mund-Nase-Schutz tragen, regelmäßig lüften.
Veranstaltet von: Jugendgruppe Queerulanten des BBZ „lebensart“ e.V.

Dienstag, 07.09.2021, 18:00 Uhr
Melanchtonianum, Hörsaal XX, Universitätsplatz 9, 06108 Halle (Saale)
PrEP als demokratische Biopolitik. Zur Kritik der biopolitischen Repressionshypothese.
PrEP ändert Sex. Medizinische Technologie beeinflusst das Verhalten von Schwulen und die Ethik von schwulem Sex: Die 35-jährige Ära des Kondoms neigt sich zum Ende, denn es gibt PrEP, Prä-Expositions-Prophylaxe, ein Mittel vor dem Sex zum Schutz vor HIV beim Sex. Doch wer entscheidet wie darüber, wie Schwule Sex haben und haben sollten? Und ist PrEP der neueste Schritt in der medizinischen Überwachung schwuler Körper für die Profitinteressen der Pharmaindustrie oder eine neue Befreiung der Sexualität?
Karsten Schubert analysiert diese Wechselwirkungen zwischen Medizintechnologie, Politik und Sexualethik. Dabei kritisiert er das Narrativ der biopolitischen Repression und zeigt, wie PrEP zur Überwindung Homo- und Heteronormativität beitragen kann, indem es schwulen Sex vom Stigma des Todes entkoppelt, das ihn seit dem Ausbruch der AIDS-Krise bestimmt. Damit dies aber besser gelingt, muss die Biopolitik der PrEP demokratisiert werden.
Karsten Schubert ist geschäftsführender Assistent an der Professur für Politische Philosophie, Theorie und Ideengeschichte. Er forscht und lehrt zu zeitgenössischer kritischer Theorie, Rechtsphilosophie, Queer-Theory. Sein Buch „Freiheit als Kritik. Sozialphilosophie nach Foucault" erschien 2018 bei transcript.
Die Veranstaltung der AIDS-Hilfe Halle findet in Kooperation mit dem AK que(e)r_einsteigen statt.

Mittwoch, 08.09.2021, ab 17:00 Uhr
Kinder-, Jugend- und Familienzentrum „Dornröschen“, Hallorenstraße 31a, 06122 Halle (Saale)
Textildruck-Workshop
Veranstaltet von: Jugendnetzwerk Lambda Mitteldeutschland e.V.

Mittwoch, 08.09.2021, ab 18:00 Uhr
vor dem Studentisch selbstverwalteten Raum (SSR) im Steintor-Campus, Adam-Kuckhoff-Straße 34a, 06108 Halle (Saale)
Offener queerer Picknick-Treff
Erkennen werdet ihr uns an den aufgehängten Prideflags. Alkoholfreie Getränke und Snacks werden vorhanden sein, ansonsten bringt euch nach eigenem Belieben gern noch Decken, Essen und Getränke (und Mückenspray!) mit und lernt in einem gemütlichen Beisammensein andere queere Menschen aus der Region kennen.
Veranstaltet von: que(e)r_Treff des que(e)r_einsteigen, Arbeitskreis des Studierendenrates der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Mittwoch, 08.09.2021, 18:00 Uhr
PUSCHKINO, Kardinal-Albrecht-Straße 6, 06108 Halle (Saale)
Wenn Hass Staatssache ist: Queer Faces of Activism
Filmveranstaltung mit Interviews von LGBTQ* Aktivist*innen aus Polen und Russland
In jeweils halbstündigen Interviews berichten LGBTQ*-Aktivist*innen aus Polen und Russland über die dortige Situation und Diskriminierung von LGBTQ*. In einer anschließenden Diskussionsrunde könnt ihr Fragen stellen und gemeinsam Möglichkeiten finden, LGBTQ* in diesen Ländern in ihrem Kampf gegen Diskriminierung zu unterstützen. Der Eintritt ist frei.
Veranstaltet von: Queer Club des BBZ „lebensart“ e.V.


Donnerstag, 09.09.2021, ab 16:00 Uhr
August-Bebel-Platz, Halle
Europäisches Queer-Quiz mit Terry Reintke (MdEP)
Kommt am 09.09. um 16 Uhr zum Bebel und quizzt mit der Grünen Europaabgeordneten Terry Reintke. Wer weiß, wie es um Queerness in Europa steht? Was bewirkt die Istanbul-Konvention? Wo findet die größte Pride Week Europas statt? Anlässlich der CSD-Woche in Halle wollen wir mit euch um die Wette rätseln!

Donnerstag, 09.09.2021, 18:00 Uhr
Videokonferenzdienst Zoom
Workshop mit dem Thema „Trans*-Allyship“
Veranstaltet von: que(e)r_einsteigen, Arbeitskreis des Studierendenrates der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Anmeldung: hello@queereinsteigen.de

Donnerstag, 09.09.2021, 20:00 bis 21:30 Uhr
BBZ "lebensart" e.V., Beesener Straße 6, 06110 Halle (Saale) - mit Livestream-Link
„LGBTI-ideologiefreie Zonen“ in Polen und „LGBTIQ Freedom Zones“ als Antwort der EU
Rund 30 sogenannte „LGBTI-ideologiefreie Zonen“ wurden seit 2019 in Polen ausgerufen. Dabei handelt es sich um den Versuch konservativer Kräfte, die Regenbogencommunity noch stärker zu stigmatisieren und auszuschließen. Als Antwort darauf hat das Europäischen Parlament eine Resolution initiiert, in welcher die EU zur „LGBTIQ Freedom Zone“ erklärt wird.
Anlässlich der Pride Weeks in Halle diskutieren wir gemeinsam mit der grünen Europa-Parlamentarierin und Co-Präsidentin der LGBTQI-Gruppe im Europa-Parlament Terry Reintke, dem grünen Stadtratsmitglied Dennis Helmich und mit dem polnischen Aktivisti Piotr Malich (Co-Vorsitzender der Polish Young Greens, Kandidat bei den letzten Parlamentswahlen, Angestellter bei der Polish Green Party im Parlament und Mitglied der LGBTIQ+ Community) über die derzeitige Situation vor Ort.
Die Veranstaltung wird auch als Stream verfügbar sein. Den Link senden wir dir zu. Einfach anmelden!
Infos und Anmeldung Livestream-Link: https://www.gruene-in-halle.de/csd2021/
Veranstaltet von: AG Vielfalt von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Halle (Saale)

Freitag, 10.09.2021, 17:00 Uhr
Treffpunkt: vor Steintor-Varieté
„walking on rainbow“
Malkreide-Aktion in der Innenstadt von Halle (Saale) - entlang der CSD-Demo-Route
Eigene Kreide kann gern mitgebracht werden.
Veranstaltet von: Jugendgruppe Queerulanten und Gruppe jung und trans* des BBZ „lebensart“ e.V.

Freitag, 10.09.2021, 18:00 Uhr
Charles Bronson, Berliner Str. 242, 06112 Halle (Saale)
Regenbogenempfang von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Am Vorabend der CSD-Höhepunkte laden wir zu unserem traditionellen Regenbogen-Empfang ein. Zwei Wochen vor der Bundestagswahl wollen wir gemeinsam mit Euch ein starkes Signal setzen und klare politische Forderungen formulieren: Für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt. Für Akzeptanz und gleiche Rechte. Für Zusammenhalt und neuen Mut.
Euch erwartet ein Queer Poetry Slam, moderiert von Trümmertunte Luxuria Rosenburg (Berlin) und ein spannendes Gespräch mit der grünen Bundestagskandidatin und ersten Trans-Abgeordneten in einem deutschen Landesparlament Tessa Ganserer (Nürnberg) und dem Landtagsabgeordneten Wolfgang Aldag (Halle). Wir freuen uns darauf, uns bei Sekt und Häppchen mit Euch auszutauschen und gemeinsam Vielfalt zu feiern!
Um Anmeldung wird gebeten: https://www.gruene-in-halle.de/regenbogenempfang/
Aufruf: Du möchtest selbst einen Text vortragen? Dann nutze die Chance und nimm am Queer Poetry Slam teil! Wir veranstalten eine offene Bühne ohne Wettbewerb. Einen Raum, in dem Du die Möglichkeit hast, Texte der Regenbogencommunity vorzustellen.

 

Samstag, 11.09.2021, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr
KleinKunstBar "Stress", Am Steintor 6, 06112 Halle (Saale)
PRISM Lounge mit CSD-Aftershow
PRISM ist eine neue LGBT-Veranstaltung in Halle, die mit der CSD-Aftershow ihren Auftakt erlebt. Gute Gespräche in entspannter Atmosphäre und ein Schuss Kultur - das ist das Ziel von Prism. Menschen verbinden und ihnen gleichzeitig eine Bühne bieten. PRISM ist Schauplatz und Treffpunkt - Kultur und Party in Einem.
Lasst euch von schönen und talentierten Moderator*innen durch die Show begleiten und freut euch auf verschiedene Künstler*innen und Programmpunkte. Nach dem Kulturprogramm könnt ihr das Tanzbein schwingen. Dafür wurde ein Szene-DJANE mit Starklasse organisiert. Der Eintritt kostet 7 Euro.
Weitere Informationen auf Facebook und Instagram unter: PRISM Halle

Samstag, 11.09.2021, 22 Uhr
Schorre Halle, Willy-Brandt-Straße 78, 06110 Halle
CSD-Party 2021

Sonntag, 12.09.2021, 15:00 Uhr
Treff: Imbiss „don`t worry be curry“, Universitätsring, 06108 Halle (Saale)
LSBTI*-historischer Stadtrundgang
Der Rundgang durch Halles Innenstadt führt zu Orten, die Meilensteine im Engagement für Selbsthilfe, Emanzipation und Gleichstellung von homo- und bisexuellen Menschen in der DDR-Zeit und bis zum Jahr 2000 waren. Zudem sollen ehemalige Stätten der Kultur und Geselligkeit aufgesucht werden, die für nicht-heterosexuelle Menschen damals als Treffpunkte fungierten. Auch Erfahrungen von trans- und intergeschlechtlichen Menschen werden in den Rundgang einbezogen. Der Rundgang wird mit vielen persönlichen Erinnerungen und Anekdoten angereichert. Die Teilnehmenden können sich auf eine spannende Zeitreise begeben, in der die Gleichstellung und Anerkennung geschlechtlicher und sexueller Vielfalt noch nicht so fortgeschritten waren wie heute.
Leitung: Ants Kiel (BBZ „lebensart“ e.V.) und Elke Prinz (Dornrosa e.V.)
Kosten: Spende, Anmeldung: keine

Sonntag, 12.09.2021, 18:00 Uhr
St. Laurentius-Kirche Halle, Am Kirchtor 2, 06108 Halle (Saale)
6. CSD-Gottesdienst
Mit Ihnen/Dir zusammen möchten wir den diesjährigen CSD mit diesem Gottesdienst begleiten. Wir freuen uns über alle, die dabei sind!
Kirchliche Leitung, Predigt und Liturgie: Dr. Johann Schneider, musikalische Gestaltung: Reinaldo Dopp
Veranstaltet von: Queer + Glauben Halle (Saale) beim BBZ „lebensart“ e.V.

Dienstag, 14.09.2021, 15:30 bis 18:30 Uhr
Freie Spielstätte, Waisenhausring 2, 06108 Halle (Saale)
Queerer Theaterworkshop für Jugendliche von 14 bis 18 Jahren
Mädchen? Junge? Oder völlig anders? Ist Geschlecht schlecht oder gut und was hast du für ein Geschlecht? Bist du dir (un)sicher? In wen verliebst du dich? Können Frauen andere Frauen lieben und Männer andere Männer? Wie geht das? Darf ich das? Wir wollen gemeinsam einen Raum schaffen, um über solche Fragen zu reden. Und vor allem wollen wir Theater spielen, uns ausprobieren, uns verkleiden, Spaß haben! Manchmal, um diese Fragen zu vergessen, manchmal um diese Fragen zu erforschen. Komm zu DAQUEER – Dramaquings act queer! Lern uns kennen – und vielleicht lernst du dabei dich selbst auch ein bisschen besser kennen.
Veranstaltet von: Schoko mit Gurke - Improvisationstheater e.V. und BBZ „lebensart“ e.V.

Donnerstag, 16.09.2021, 17:00 bis 18:00 Uhr
Videokonferenzdienst Zoom
LSBTI* im Alter und in der Altenhilfe/-pflege
Nach einem Einstiegsimpuls durch Ants Kiel (LSBTI*-Landeskoordinator Sachsen-Anhalt Süd) werden die Ergebnisse der Interviews mit LSBTI* ab 65 Jahren sowie mit Einrichtungen der Altenhilfe aus Sachsen-Anhalt vorgestellt, welche im Rahmen eines Projektes beim BBZ "lebensart" e.V. durchgeführt wurden.
Anschließend werden Dr. Marco Pulver und Simon Lang (beide Schwulenberatung Berlin, Fachstelle LSBTI*, Altern und Pflege/Qualitätssiegel Lebensort Vielfalt) über Standards für eine LSBTI*-sensible Altenhilfe/-pflege, Erfahrungen bei der Etablierung dieser sowie das Qualitätssiegel Lebensort Vielfalt informieren.
Abschließend werden Ansätze zur Implementierung des Themas in Einrichtungen der Altenhilfe/-pflege sowie der Aus- und Fortbildung von Pflegefachkräften in Sachsen-Anhalt vorgestellt und diskutiert. Auch die Berücksichtigung der Bedürfnisse von LSBTI* im Alter durch queere Organisationen und Angebote soll thematisiert werden. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Anmeldung unter: ants.kiel@bbz-lebensart.de
Die Veranstaltung des BBZ "lebensart" e.V. wird aufgezeichnet und auf dessen YouTube-Kanal abrufbar sein.

Freitag, 17.09.2021, 19:00 bis 22:00 Uhr
Volksbühne am Kaulenberg, Kaulenberg 1, 06108 Halle(Saale)
Film 'UFERFRAUEN'
UFERFRAUEN begleitet sechs Protagonistinnen, die in Groß- und Kleinstädten im Norden und Süden der ehemaligen DDR lebten. Die Frauen lassen das Publikum an ihrem damaligen Lebensalltag teilhaben, an ihrem Kampf um Selbstbestimmung, der ersten Liebe, unkonventioneller Familienplanung sowie Konflikten mit der SED und dem Gesetz. Es zeigt sich, wie das lesbische Sein unter den Bedingungen des sozialistischen Regimes und seiner Gesellschaft bis heute nachwirkt. Der Film erzählt vom Erleben staatlicher Dogmen und Repressionen, Einsamkeit, gesellschaftlicher Tabuisierung von Homosexualität und der Suche nach dem persönlichen (Liebes)Glück. Nach dem Film stehen die Regisseurin Barbara Wallbraun und eine der Protagonistinnen für Fragen und zum Austausch zur Verfügung.
Aufgrund der Hygienemaßnahmen ist die Zahl der Plätze begrenzt. Eine Vorreservierung ist über fzweiberwirtschaft@web.de möglich. Wir bitten um pünktliches Erscheinen ab 20 min vor Filmbeginn.
Veranstaltet von: Dornrosa e.V.

Samstag, 18.09.2021, 14:00 bis 18:00 Uhr
vor dem Studentisch selbstverwalteten Raum (SSR) im Steintor-Campus, Adam-Kuckhoff-Straße 34a, 06108 Halle (Saale)
Queere Bastelstraße
Stellt eure eigenen Buttons, Aufnäher oder (Karton-)Flaggen her und schafft eure ganz persönlichen Pride-Artikel und lernt nebenbei noch ein paar queere Menschen kennen!
Veranstaltet von: que(e)r_Treff des que(e)r_einsteigen, Arbeitskreis des Studierendenrates der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

 
 
Das BBZ "lebensart" e.V. koordiniert die Pride Weeks.